Kaiser Drakus Coaltongue

Drakus Coaltongue war der langjährige Kaiser des Ragesischen Imperiums, bis er vor wenigen Wochen Gerüchten zufolge auf seinem Feldzug, den er zusammen mit dem elfischen Reich Shahalesti gegen eine “Rebellion” in Sindaire führte, getötet wurde. Ob er dem Land tatsächlich nur helfen wollte, oder es im Anschluss an die “Befreiung” annektieren wollte, ist dank seinem plötzlichen Ableben nicht mehr rekonstruierbar.

Coaltongue war mindestens 1 Jahrhundert alt, da zu der Zeit die ersten Legenden um den Halb-Orkischen Kriegsherren und Kaiser von Ragesia zum ersten Mal in Gate Pass erzählt wurden. Schon damals soll er ein mystisches Artefakt mit sich geführt haben, die Fackel des entflammten Himmels. Ob das Artefakt den Namen trug, weil es wirklich wie eine Fackel aussah, oder ob es an den Geschichten von Flammen und Asche lag, die am Ende jeder siegreichen Schlacht des erfolgreichen Feldherrn erzählt wurden, das weiß heute keiner mehr.

Coaltongues Siegeszug begann damit, dass er die verstreuten Ork-Clans mit den geknechteten Ländereien der Menschen zusammenschloss, um gegen die Herrschaft des Reiches Morrus vorzugehen. Gemeinsam mit dem Nachbarreich Shahalesti bekämpfte er die Taranesti in Ycengled Phuurst und tötete in dem Zug ihre goldene Wächterdrachin Syana, wodurch er sich die Unterstützung der Shahalesti sicherte. Gemeinsam überrannten sie Morrus. Nach dem Sieg verschonte er die ansässigen Adeligen und ernannte sich selbst zum Kaiser.

In den Jahren nach seinem Sieg blieb Coaltongue nicht untätig. Mit List und “sanfter Aggression” annektierte er sich nach und nach Ländereien aus den umliegenden Gebieten. In Sindaire schaffte er es sogar, einen großen Einfluss auf die Wahl der nächsten Exarchin auszuüben. Es bleibt abzuwarten, wer das Machtvakuum nach seinem Tod füllen wird.

Kaiser Drakus Coaltongue

Burning Sky Lyland