Brief von Katrina an Rantle

Mein lieber Bruder Rantle,

ich vermisse Dich so sehr. Erst jetzt merke ich, wie einsam und langweilig das Leben ohne Dich ist. Bitte komm doch auch nach zum Lyzeum in Seaquen, da können wir vielleicht neu anfangen und etwas gescheites aus uns machen. Ohne Dich fehlt mir der Kompass dafür, was richtig ist und was nicht. Und Du bist der einzige, der immer zu mir gehalten hat.
Hier in Dassen sind viele Ragesier unterwegs und ich glaube, ich bin ein viel zu bunter Hund, als dass ich sie noch lange abschütteln kann. Sie wollen mich rekrutieren und ich muss sagen, dass ich dem nicht ganz abgeneigt bin. Wenigstens die scheinen mich zu wollen. Sie sagen, ich hab ein Händchen dafür, Chaos und Verwirrung zu stiften und sie wollen, dass ich die Magier im Lyzeum ein bißchen durcheinander bringe und Unfrieden stifte. Kann ich eigentlich am besten, aber ich weiß nicht, ob sie irgendwas schlimmes vorhaben. Komm doch einfach zu mir, dann können wir wieder zusammen sein, so wie früher.

PS: Das mit dem Scheißkerl tut mir leid. Aber ich habe es ernst gemeint. Hab dich lieb.
Katrina

Brief von Katrina an Rantle

Burning Sky Lyland